Einfahrt pflastern

Die Einfahrt eines Einfamilienhauses ist nach individuellen Vorstellungen der Hausbesitzer in Absprache mit Sittigbau gepflastert worden. Ein kleines Highlight ist die Granitsteinbegrenzung, die nicht gerade sondern in Wellenform zum Haus führt.  Es wurden längliche Steine quer verlegt, um einen unruhigen Eindruck der Außenkante zu erwecken. die Granitsteinkante wurde bis zum Eingangsbereich herangeführt, am Haus entlang weiter zur Durchfahrt, wo sie als Begrenzung der Fläche wurde.

Der Untergrund wurde verdichtet, danach wurde ca. 20 cm Betonrecycling aufgefüllt und mit der Rüttelplatte verdichtet. Dann wurde Brechsand-Splittgemisch aufgetragen und abgezogen. Die Kante am Granitstein wurde freigelassen und individuell angepasst.

Den Abschluß zur Straße bildet eine Regenablaufrinne mit herausnehmbarem Gitter. Fertig verlegt, gerüttelt und verfugt ist die Einfahrt befahrbar


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.